05 Juni 2007

Risiken, Nebenwirkungen und ein antiker Leserbrief

Den schönsten Schreibtisch der Welt gekauft. Dummer Nebeneffekt: Totale Ideenlosigkeit, weil total beherrscht von der Freude über das gute Stück. Und das seit Tagen.

Deshalb ersatzweise ein Retortenbeitrag - verjährt, aber in seiner Art gleichbleibend gut.

6 Zweitstimme(n):

6/6/07 01:31, Anonymous french kiss schreibt:

Oh, wie großartig ! Da stört es gar nicht, wenn es sich um eine aufgewärmte (Re-)Torte handelt. ;-))
Ich werde glaube ich auch bald Kindergeld beantragen. Derzeit beziehe ich allerdings bereits Wohngeld, und kann mich also nicht beklagen. Allerdings ist dabei leider nicht alles nötige Gerät vorhanden. Wama, Spüma, Trockner und ein richtiger Ofen, und zwei Herdplatten mehr - das wären Dinge, die ich in meiner hiesigen Wohnkultur zu schätzen wüsste. Oder auch eine Badewanne. Nichtsdestotrotz - jenseits der Grenze lebt man eben doch wie Gott in ... ;-)
Beste Grüße,
Ihre French Kiss

(...die sehr froh ist, Sie wiederzuhaben, Frau K.E., auch wenn es ihr derzeit an Zeit gebricht, Ihre Beiträge gebührend zu würdigen & zu kommentieren !)

 
6/6/07 21:00, Blogger kein einzelfall schreibt:

@french kiss: Beste Frau french kiss, Sie haben volles Forfait. Und über Umfang und Würde Ihrer Kommentare wird hier sowieso weit und breit niemand klagen. Abgesehen davon sind unvorhersehbare Gelegenheitsauftritte von einem Hauch Mysteriosität umweht, der Ihnen bestens steht. (Mangelnder Wohnkomfort verbucht sich übrigens prächtig unter Boheme. Selbst mit fehlendem Accent).

 
6/6/07 21:04, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Ideenlose Freude ist doch auch was Schönes, hoch Erfreuliches. Und ich freu mich auch, den alten, scharfsinnigen Beitragsbekannten wiederzusehen.

 
7/6/07 20:32, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Ach, Ihr kennt Euch schon? Und grade wollte ich anheben: "Beitrag, das ist Ole aus Absurdistan, frisch zurück aus Hol..."

 
8/6/07 17:40, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Wir sind uns vor zig Monaten einmal begegnet im Anschluss an ein Aufführung von Mozarts "Entführung aus dem Serail", haben prompt Freundschaft geschlossen, ein paar Schoppen Weißwein geleert und sind seitdem immer wieder in Kontakt geblieben.

 
13/6/07 16:59, Anonymous eon schreibt:

zum schreibtisch:

Well you're in your little room
and you're working on something good
but if it's really good
you're gonna need a bigger room
and when you're in the bigger room
you might not know what to do
you might have to think of
how you got started
sitting in your little room

the white stripes - little room


tja, willkommen zurück dann auch mal... :)

 

Kommentar veröffentlichen

Zurück zur Startseite