03 Dezember 2005

Douglas' Wink mit dem Zaunpfahl

(Achtung, reines Metrosexuellen- bis Frauenthema!)

Unterwegs.
Beim Kulturbeutelentpacken festgestellt, dass die Gesichts-Tünche alle ist. Das zwingt zu einem Besuch beim unvermeidlichen Bestandteil jeder deutschen Fußgängerzone, der Ladenkette unseres Missvergnügens: der Parfümerie Douglas.

Kundin baut sich vor dem Regal auf, sucht ab, findet nicht. Freundliche Fachkraft naht:
"Guten Abend, wie kann ich Ihnen denn helfen?"
"Guten Abend. Ich bräuchte Grundierung, Teint Dior light, die allerhellste Nuance, Farbnummer 001."
"001? Das ist ungewöhnlich, ganz hell wird so selten verlangt. Vielleicht haben wir haben es im Lager. Moment bitte."

Frau Douglas verschwindet, Kundin sichtet in der Zwischenzeit weitere Regale und macht eine erfreuliche Entdeckung, Frau Douglas kommt mit einem Tiegelchen aus dem Backoffice zurück.
"Es war tatsächlich noch die ganz helle da."
"Wunderbar. Sagen Sie, ich sehe gerade, Sie führen Leclerc-Puder. Hätten Sie den puren weißen vorrätig?"
"Da muss ich nachsehen. Wissen Sie, die meisten Kundinnen bevorzugen doch eher die getönten Varianten, blass wird wirklich gar nicht nachgefragt."
Wohl deswegen ist tatsächlich noch ein Döschen in der bleichen Variante zu haben.

An der Kasse dann die handelsübliche Bescherung mit Pröbchen.
Und was findet sich neben schwülen Duftproben in der gewohnt viel zu bunten Douglas-Tüte?
Die Tönungscreme "dark-bronze", der Selbstbräuner "golden brown" und die Tanning Lotion "super fast tan".

Das dürfte in die Kategorie 'psychologische Kriegsführung' fallen.


Anmerkung: In Ulm, vielleicht auch um Ulm herum, sind die Internet-Cafes denkbar unkuschlig. Kein Wunder, dass sich alle Welt auf dem Weihnachtsmarkt tummelt.

7 Zweitstimme(n):

3/12/05 20:55, Anonymous Anonym schreibt:

vorbildlich plazierter apostroph!

 
4/12/05 15:41, Blogger der.Grob schreibt:

sind sie ein grufti?!

 
5/12/05 02:11, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Ich kenn mich ja mit sowas nicht aus, aber ich erzähl demnächst mal eine feine Geschichte, die ganz ähnlich und doch völlig anders geht, und die ich vor einiger Zeit miterleben durfte. :) In Ulm war ich mal beim Chinesen. Der Tisch hat sich gedreht. Lecker war's. Sonst kenn ich nur den Bahnhof und die Ortsausfahrt in Richtung Ochsenhausen.

 
5/12/05 08:31, Blogger kein einzelfall schreibt:

@anonymus: Danke.:) Wie wäre es erst mit einem vorbildlichen Genitiv ("Douglasens") ausgegangen!
@der.grob: Kommt alterstechnisch nicht hin - für die Goth-Variante schon zu alt, für die Senioren-Version noch zu jung.
@ole: Eine volkstümlichere Variante wäre wahrscheinlich Babywindeln kaufen und als Warenprobe Kondome bekommen :).
In Ulm ist jedenfalls das Münster größer als der Bahnhof. Schöner sowieso.

 
5/12/05 09:52, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

In Münster ist der Bahnhof größer. :)

 
5/12/05 09:52, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Schön ist er aber kein Stück.

 
8/12/05 10:48, Blogger zora schreibt:

es wird die zeit kommen, da werden sich auch mittel- bis nordeuropäische frauen wieder um solch' vornehme blässe quälen wie sie uns offenbar zu eigen ist!
vorbildlich gegen den trend der bratwursthaut gelebt!

 

Zurück zur Startseite