25 Februar 2006

Aggressionsklopse in Führersuppe

Mittagessen. Am Nachbartisch eine heftig diskutierende Gruppe, Typ Angestellte auf Fortbildungsseminar. Einer scheint ein vegetarischer Ultra zu sein und beschwert sich, weil zwei aus der Runde etwas mit Fleisch bestellt haben und er nun "diese Leichenteile im Blick hat".

Es geht ein bisschen hin und her, "Jedem das Seine", "Ansichtssache" etc. Die Fleischanhänger finden schließlich, er müsse es ja nicht essen, außerdem sei es nicht blutig und gebratener Tofu würde doch genauso aussehen.

Das bringt den Fleischhasser vollends auf die vegetarische Palme und er kommt mit dem Klassiker: "Da kann man mal wieder sehen, dass Fleisch total aggressiv macht. Das ist einfach sowas von aggressiv und rücksichtslos."

Einer der inzwischen ziemlich angesäuerten Fleischbesteller: "Die friedlichen Vegetarier, von wegen. Hitler war schließlich auch Vegetarier. Und der war nicht aggressiv, oder was?"

V, triumphierend: "Der war kein richtiger Vegetarier. Der hat Markklößchensuppe gegessen. Das ist bewiesen."

14 Zweitstimme(n):

24/2/06 22:36, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Mussolini soll ja gern Kefir gegessen haben.

 
25/2/06 11:52, Anonymous Jens schreibt:

Na, da hätt's ja beinahe ne Schlägerei gegeben, bloß wegen diesen aggressiven Fleischessern mal wieder!!"
Könnte denen so den Hals umdrehen, diesem rücksichtslosen aggressiven Pack!!!1
Ja! Fleisch macht aggressiv! Vor allem Markklößchensuppe, wie man leicht einsieht! UND WER'S NICHT VERSTEHT; DEM PRÜGEL ICHS AUCH GERN EIN!!!!!111!!!!!!

Jens, Vegetarier

 
25/2/06 13:29, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Typisch Diktator. Normalsterbliche trinken das Zeug - er isst es.
@jens: Hier müssten noch irgendwo Dinkelvollkorn-Melissengeist-Kekse sein. (Zaghaft): Magst einen ...?

 
25/2/06 17:11, Blogger F schreibt:

Albert Hilter sollte man tot lassen.

 
25/2/06 18:23, Anonymous Anonym schreibt:

aggressionsklopse, hehe, dazu fallen mir autobahn und dicke autos ein.

 
25/2/06 20:59, Anonymous kein einzelfall schreibt:

@kleinesf: Nicht nur das. Den sollte man überhaupt lassen.
@anonym: Ja, Autobahnen werden in dem Zusammenhang auch gern angebracht.

 
25/2/06 21:23, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Der Kefir bei Aldi ist auch dickflüssig genug, um ihn zu löffeln und ist wohl auch für solche Vorgehensweise konzipiert. Empfiehlt sich durchaus. Gerade mit Pflaume-Walnuss oder Mango-Sonstwas. Bei Milch Produkten ist sowas ja schnell eine Konsistenzfrage. Mit etwas mehr Flüssigkeit wird aus Jpghurt Trinkjoghurt, mit etwas mehr Sprödigkeit wird aus Ziegenmilch Schafskäse. Naja, fast. Oder zumindest entfernt. Manchmal.

 
25/2/06 21:31, Anonymous Opa Neo-Bazi schreibt:

Es kommt noch schlimmer: Hitler war dazu auch noch Nichtraucher.

Da sehen Sie, was Sie angerichtet haben, Verehrteste, jetzt kommen die politisch ganz Korrekten.

Veganer hinterlassen übrigens die größten Haufen, das ist eine Tatsache.
Und jetzt hau ich mir ein Steak in die Pfanne, medium bis raw und dann melde mich ab für eine Weile.

 
25/2/06 21:35, Anonymous Opa Neo-Bazi schreibt:

Schau an, der Ole. Du bist natürlich nicht gemeint. Das war ein rein zufällig gleichzeitiger Auftritt.

 
26/2/06 13:53, Blogger samoafex schreibt:

Das erinnert mich an eine Szene aus "The Great Dictator" mit Chaplin.

Da sagt einer zu ihm: "Strange, and I thought you were an Aryan!"

Und Chaplin erwidert: "No. I'm a veget-arian."

 
26/2/06 20:34, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Natürliche und naturidentische Kommentarzubereitung, 100% Wahrheitsgehalt, ohne künstliche Zusatzstoffe.
@opa: Ich meine zu verstehen. Gute Auszeit also.
@samoafex: Perfekte Pointe, herzlichen Dank!

 
26/2/06 23:36, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Strange, I thought you were an Ayran. Und dann war er doch kein türkischer Joghurt-Drink... :)

 
28/2/06 13:44, Anonymous eon schreibt:

...also mich...mich beruhigt Fleischessen immer toootaaaal...

Ist doch immer das Gleiche: Purist oder Nicht-Nutzer agitiert Nutzer, Versüßer, Milch-Ranmacher, wie man das trinken, essen oder sonstwas kann. Es muss scheinbar immer ganz bestimtm auf das ausgefallene Nicht-Nutzen von Zusatzkomponenten jeglicher Art hingewiesen werden, da sonst scheinbar nicht viel los ist mit Persönlichkeit und so. Profilierung über Etwas-Nicht-Tun, sowas nichtsnutzes!

 
28/2/06 16:24, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Dann war da noch dieser Fernseh-Hund, der sich gern als indisches Milchgetränk tarnt.
@eon: Irgendwoher muss die Freude ja kommen. Wenn selbstgemachter Genuss ausfällt, bleibt wenigstens noch die (gefühlte) moralische Überlegenheit. Vermutlich.

 

Zurück zur Startseite