08 März 2006

Frauentag, Freud und alte Griechen

"Heute ist weltweiter Frauentag und gestern haben Männer in kurzen Hosen in Barcelona Fußball gespielt .." (O-Ton Nachrichtenüberblick Ö1). Und am 6. Mai wird Sigmund Freud gefeiert, Ödipus-Komplex-Entdecker und so.

Erinnert sich noch jemand an den blinden Seher Teiresias, der orakelt, dass Ödipus seinen Vater töten und seine Mutter heiraten wird?
Teiresias war nicht von Natur aus blind: Als junger Mann hatte er eine heilige Schlange getötet und wurde von der Gottheit zur Strafe für sieben Jahre in eine Frau verwandelt.

Bei den damaligen Verhältnissen hatte eine unverheiratete Frau ohne Familie nur eine Möglichkeit zu überleben: Anschaffen gehen. So tat Teiresias. Als die sieben Jahre um waren, wurde er wieder ein Mann und machte mit seinem alten, männlichen Leben weiter.

Eines Tages streiten im Olymp Zeus und seine Frau Hera darüber, ob beim Sex der Mann oder die Frau von Natur aus den größeren Spaß haben. Zeus behauptet, die Frauen, Hera besteht darauf, dass es die Männer seien.

Wirklich wissen kann es nur jemand, der beide Situationen kennt ... Und so wird Teiresias gerufen, er soll entscheiden. Zwischen zwei Göttern zu stehen, kann natürlich nur schiefgehen - egal, welche Antwort er gibt. Taktieren hilft also nicht, und so ist Teiresias einfach ehrlich und gibt Zeus Recht: Mehr vom Sex haben die Frauen.

Darauf tobt Hera vor Wut (d.h. als Göttin zürnt sie natürlich) und schlägt Teiresias zur Strafe mit Blindheit. Zeus, der sich freut, gewonnen zu haben, darf das seiner jähzornigen Gattin gegenüber freilich nicht offen zeigen, und so verleiht er Teiresias quasi als Trostpreis Hellsicht und die Gabe, die Stimmen der Tiere verstehen zu können.

Dass der sich gewünscht hätte, lieber wieder eine Frau zu werden, ist nicht überliefert.

20 Zweitstimme(n):

8/3/06 11:58, Anonymous french kiss schreibt:

Ich neige in Ehrfurcht mein Haupt vor dieser alt-ehrwürdigen Geschichte und der verdienstvollen Person, die sie ausgegraben hat ! :-)
Derartige Einzelheiten kenne ich sonst nur aus der Bibel (AT, nicht NT)...
Nachtrag zur Geschichte Teiresias: spätere Nachfahrinnen nannten sich Theresa und lebten mit Vorliebe in Klöstern....was will uns das sagen ?

 
8/3/06 12:00, Blogger samoafex schreibt:

Ahhh - griechische Mythologie! Ich liebe griechische Mythologie!

Eine meiner Lieblingsgeschichten: die Causa Eos. Gefolgt von Echos Schicksal.

Ich werde nie wieder früh am Tag auf einem Berg stehen können, die Morgenröte betrachten und "haaaalloooo" gegen die nächste Felswand rufen können, ohne dabei an Eos und Echo zu denken.

Allerdings: So oft mache ich das ja jetzt auch wieder nicht.

 
8/3/06 12:08, Anonymous french kiss schreibt:

...dabei hat doch sogar das norrdeutsche Flachland bei Ostfriesland vereinzelte Hügelchen, von den Einheimischen liebevoll "Berge " genannt.
Allerdings: die Felswände fehlen.

 
8/3/06 12:09, Anonymous french kiss schreibt:

Huch, da hat sich doch glatt ein d in ein r verwandelt... kein Wunder, bei diesen griechischen Metamorphosen !

 
8/3/06 13:44, Blogger zora schreibt:

zeus und hera hätten aber auch hermaphrodit fragen können - der ja bekanntlich aus einer verschmelzung beider geschlechter besteht.
da diese allerdings gegen den willen des männlichen parts stattfand, würden die sich bei der frage wahrscheinlich noch viel mehr in die wolle kriegen als die beiden obermuftis des olymp...

 
8/3/06 15:23, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

also von Bergen würde ich als ureingeborener Ostfriese bei dem Winzgehügel nicht sprechen wollen. :)

 
8/3/06 17:07, Anonymous french kiss schreibt:

Hach, mir kamen früher gerade die "Borsumer Berge" immer unheimlich hoch vor.
Dabei hatte ich doch daheim den Schwarzwald direkt vor der Nase...!

 
8/3/06 18:09, Blogger kein einzelfall schreibt:

@french kiss: Michael Köhlmeier heißt der Ausgräber, Schriftsteller aus Vorarlberg und ein überirdisch guter Erzähler. Bin heute noch dem Zufall dankbar, der mich in eine seiner Veranstaltung gespült hat. A propos spülen und AT: Die Sintflut gibt's auch in göttergriechischer Version (toll!). Vielleicht auch mal hier bei Gelegenheit.
@samoafex: Schöne Vorstellung. :)
Bedenklich wird's wahrscheinlich erst, wenn auf das "Haallooo" eine andere Antwort kommt. Dann wäre es geschickt, eine Hilfsnymphe oder einen Helden zur Hand zu haben.
@zora: Stimmt. Die beiden würden wenigstens weniger Schaden anrichten als die olympischen Herrschaften.
(btw - tolles Bild! Khnopff?)
@ole: Gerade einem planar geeichten Ostfriesen müsste so ein Hügelchen doch hochmontan vorkommen. Übrigens Gratulation zum Hahn im Korb in der frauentäglichen Kommentarrunde! ;)

 
8/3/06 19:07, Anonymous Michael schreibt:

Das dauernde Hin und Her hält ja kein Mensch aus :-)

 
8/3/06 19:56, Blogger samoafex schreibt:

Oha, der Herr Köhlmeier. Ich hab' alle CDs von dem ;) Samt Autogramm, dank meiner fleißigen Mama. Die besorgt mir immer Autogramme von Autoren, eine feine Frau ist das.

Und ich saß mal hinter dem Michael im Flieger, wir waren beide am Weg nach Vorarlberg. Ich spielte mit dem Gedanken, ihn zu fragen, ob er mir die Flugzeit nicht mit einer netten Geschichte verkürzen wolle.

Hab' mich dann aber doch nicht getraut, ich Feigling.

Schön jedenfalls, dass der Herr Köhlmeier auch über Vorarlbergs Grenzen hinaus einen gewissen Bekanntheitsgrad sitzt. Er ist ein toller Erzähler, muss man schon sagen.

 
8/3/06 19:57, Blogger samoafex schreibt:

Oh, und ein paar Bücher hab' ich auch von ihm :) Aber die griechischen Sagen, die muss man sich von ihm erzählen lassen per CD, das hat noch viel mehr Witz als in Buchform.

 
8/3/06 22:28, Anonymous Uropa in spe schreibt:

Ich verstehe, ehrlich gesagt, nicht, warum sogar hier in diesem kulturell hochstehenden, weltweiten Netzlogbuch die Dinge auf das Sexuelle reduziert werden müssen. Es gibt wesentlich interessantere Ding als Sex, meine Damen und Herren!

Mir fällt leider gerade kein passendes Beispiel dazu ein, das Kurzzeitgedächtnis läßt doch nach.

 
8/3/06 23:30, Anonymous k.e. schreibt:

@Michael: Der Altgrieche als solcher hält so eine Dosis Metamorphosis wahrscheinlich schon ganz gut aus ;)
@samoafex: Jippieh, eine Bestätigung von Köhlmeier! Als Schriftsteller ist er ok (sehr schön der kleine Band "Sunrise"), als Erzähler vor Publikum aber nichts weniger als fesselnd und brillant.
@ex-opa: Oh, entlarvt. Hat die ganze Aufpolsterung mit Mythologie und so nix genützt. Das gesuchte Beispiel könnte vielleicht Lust gewesen sein. (!?)
(Stimmt das mit dem Uropa?, ich surfe gleich mal bei der Familie vorbei).

 
9/3/06 13:54, Blogger zora schreibt:

ja, khnopff.
ich würde eine erörterung der sintflut in dergriechischen mythologie sehr begrüssen - das ist doch die mit den menschen aus eisen, nicht wahr?
sehr interessanter punkt: es gibt infast jeder mythologie eine sintflut. relikt aus den zeiten vor der menschwerdung, oder schlicht archetypische naturkatastrophenerfahrung?

 
9/3/06 18:28, Anonymous k.e. schreibt:

@zora: Genau, die ist es. Und wahrscheinlich könnte man ein ganzes Sintflut-Blog aufziehen, weil tatsächlich jede Kultur eine Version anzubieten hat.

 
10/3/06 15:06, Anonymous french kiss schreibt:

...die neueste Version der alten Geschichte bieten ja die Kreationisten.
Die haben doch bestimmt auch schon ein Weblog, in dem man da nachsehen könnte...

 
10/3/06 21:26, Blogger kein einzelfall schreibt:

@french kiss: Jede Menge gibt's davon, nur ich persönlich kapiere sie nicht. Das ist eben der Nachteil, wenn man vom Affen abstammt.

 
10/3/06 23:40, Anonymous french kiss schreibt:

Sie scheinen von einem ganz bestimmten Affen abzustammen, Frau Einzelfall ?

... dabei fällt mir folgender großartiger kleiner Dialog ein:

Zwei hochgeistige Wissensphilister:
"Sie Parvenue !"
"Pfffh! Der Affe, den Sie meinen, heißt Parmesan..."

 
11/3/06 00:15, Anonymous k.e. schreibt:

@french kiss: Die Eltern k.e. waren wackere, aber arme Leute, und so konnten wir uns nur den allgemeinen Abstammungsaffen leisten, den wir mit Millionen anderen Menschen teilen mussten.

 
11/3/06 23:11, Anonymous french kiss schreibt:

Dazu kann man ja dann nur noch sagen: nicht von schlechten Eltern...;-)

 

Zurück zur Startseite