30 März 2006

Kein unbeschriebenes Blatt

15 Zweitstimme(n):

29/3/06 22:26, Anonymous french kiss schreibt:

Ach, so ein Quatsch...erstens sind diese kaum zwei Dutzend choix-multiple-Fragen mit ihren unterschiedlichen Versionen ja wohl ziemlich unrealistisch, vor allem, wenn die Charakteristiken meiner eigenen Schrift in dem wunderbaren Schema überhaupt nicht vorkommen, und zweitens kommt bei mir dann immer so ein Stuß raus, der gar nicht stimmt. Ich verplempere meine Zeit demnächst lieber sinnvoller...

 
29/3/06 22:47, Blogger undundund schreibt:

tsaha! selbst geschrieben?

 
30/3/06 01:54, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

wunderklaue!

 
30/3/06 10:28, Blogger kein einzelfall schreibt:

@french kiss: Amüsant war's schon, eben bis auf die Tatsache, dass meine abseitige Schriftführung auch beim besten Willen nicht zu finden war. Gebt mir ein m, gebt mir ein n .. ;) Deshalb 20 Jahre zurück probiert.
@und³: Oh ja. Und die Retro-Schreibe war mühseliger als 3 Graphologie-Tests ;)
@ole: Gar nicht geklaut, selbstgebastelt. ;)

 
30/3/06 10:38, Anonymous french kiss schreibt:

@k.e.: für eine Retro-Schrift ist sie erstaunlich regelmäßig geworden ! Und übrigens ist sie nicht pefekt retro. Ein paar markante Ecken sitzen trotz allem schon drin..;-)

 
30/3/06 10:41, Anonymous french kiss schreibt:

PS: Gebt mir mein r ! Es ist ausgerissen, bevor ich es ins Wort "perfekt" zwingen konnte. Was für eine Ironie des Schicksals, ein nicht perfektes perfekt zu formulieren !

 
30/3/06 11:05, Anonymous waschsalon schreibt:

hahaha - das ist mal ne originelle lösung. und gleichzeitig geschickt vor der aufgabe gedrückt...

 
30/3/06 11:31, Blogger abundzu schreibt:

Wer so schreibt, der bleibt.

Ewig zehn.

 
30/3/06 12:03, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

aber die klaue (handschrift) ist wie ein wunder. :)

 
30/3/06 15:40, Anonymous k.e. schreibt:

@french kiss: Erwischt! So ganz lassen sich zwei Jahrzehnte eben doch nicht zurückdrehen. Und die Nummer mit einem handschriftlichen Zettel DAS IST EIN ÜBERFALL, KEINE POLIZEI scheidet damit auch aus. Sofort hätten sie mich ;)
@waschsalon: Geht doch nichts über eine gepflegte Vermeidungsstrategie, heißt es doch immer "schreiben befreit". ;)
@abundzu: Frei nach Eleanor Roosevelt(?) - the secret of eternal youth is arrested development.
@ole: Wunderkindlich sozusagen ;)

 
30/3/06 22:27, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

junäimit

 
31/3/06 23:00, Anonymous simplex schreibt:

Unglaublicher Unfug: Impulsiv, unstet, genau, anpassungsunwillig, sinnlich, warmherzig, gemütlich, gelassen, lebhaft, uninteressiert, aber begeisterungsfähig, verständnisvoll, und das Schärfste: bemüht, mit seinem Humor niemanden zu verletzen. Das soll ich sein. Ich. Unerhört!

 
31/3/06 23:12, Anonymous french kiss schreibt:

@Simplex: Meine Rede, haargenau ! Ich würde ja gern wissen, welches Merkmal unserer Schrift die in "uninteressiert" übersetzt haben... waren es vielleicht die beiden zu nahe beisammen stehenden Pünktchen auf dem ü oder gar die leider nur mittig stehenden Buchstaben ?
Die Welt ist voller Rätsel...;-)

 
1/4/06 12:15, Anonymous simplex schreibt:

@french kiss: Ich musste oft 'normal' anticken, vielleicht war das ja das Uninteressierte daran. Das Hauptmerkmal meiner Schrift - nämlich dass sie aussieht als wäre ein betrunkenes Huhn über das Papier gelaufen - bleibt ebenso unberücksichtigt wie der Umstand, dass meine Kollegen zum Entziffern oft die Hinzuziehung eines Ägyptologen erwägen.

 
1/4/06 13:30, Anonymous french kiss schreibt:

@simplex: Wir Lateiner haben dazu früher immer gesagt "gallina scripsit". Jetzt weiß ich warum. ;-)

 

Zurück zur Startseite