28 April 2006

Rein in Mai

Im k.e.'schen Haushalt findet sich nur fair gehandelter, glücklicher, vermutlich bei Vollmond von kubanischen Jungfrauen handgepflückter Kaffee, der in einer buchenhölzernen Mühle in liebevollen Drehbewegungen gemahlen, bei exakten 96 Grad in der Cafetière aufgegossen und nach angemessener Setzzeit mit lauwarmer Milch von biologisch korrekten, rechtsdrehenden Ökokühen versetzt wird, Kaffee und Milch gleichzeitig in den vorgewärmten Porzellan-Bol gleiten lassend.

Und was ist? Das vorgemahlene Filterzeug mit Kondensmilch in der Hartplastiktasse bei einem Plausch mit Herrn Weber von der Technik schmeckt auf eine unvergleichliche Art genauso gut.

Was will uns dieses Gleichnis sagen? Vielleicht sowas wie: Anders geht es auch.
Deshalb geht's auf ein langes Maienwochenende anderswohin. Nochmal Block-Pause. Bis 2.

Frohen Tanz in den Mai allerseits!

8 Zweitstimme(n):

28/4/06 09:35, Blogger Lundi schreibt:

Madame Einzelfall, liegt es vielleicht am unwiderstehlichen Charme von Herrn Weber dass auch übelster Automatenkaffee plötzlich unvergleichlich schmeckt ?

 
28/4/06 10:28, Blogger Pe Pe schreibt:

Mir persönlich ist nich ganz klar, woran man glücklichen Kaffee erkennen kann.
Werde das kommende Wochenende wohl damit verbringen müssen, darüber nachzudenken.
Ebenfalls frohes Tanzen in den Mai, verehrte Frau Einzelfall.

 
28/4/06 10:51, Anonymous Michael schreibt:

Ich bin gerade zur Handmahlerei zurückgekehrt. Die Bohne ist vermutlich von ausgebeuteten, schwarzen Landarbeitern gepflückt (ich gelobe Besserung) und Milch kommt mir nicht in den Kaffee. Dafür fair-öko-bio Vollrohrzucker. Mhhhh... Schönes Wochenende!

 
1/5/06 18:32, Anonymous Skorpionin schreibt:

Die Skorpionin ist verhaftet! :)
Einen schönen sonnigen Maifeiertag auch ohne sie...

 
1/5/06 18:44, Blogger http://www.donnavivace.de schreibt:

Glücklicher Kaffeesatz sollte rückblickend eine schöne Erinnerung an das sonnige Maiwochenende zurückgelassen haben!
Einen schönen Wochenstart wünscht donna vivace

 
2/5/06 11:01, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Mir war, als hätte ich hierzu auch schon was beigetragen. Scheinbar hat sich der Beitrag aber aufgelöst wie fieses Kaffeeweißerpulver in Bohnengebräu. :) Worum es ging, weiß ich auch nicht mehr, es macht aber auch die Bohne nichts, glaube ich.

 
2/5/06 23:01, Anonymous Skorpionin schreibt:

Halali...
Danke für dein Interesse. ;) Gott sei Dank bin ich "heil" gelandet und kann nun wieder touren. Aber ich hatte dich ja eh' die ganze Zeit im Auge. *aua* *piks*

Kennst du den Spaß "Maikätzchen" denn nicht? - Jemanden "in den Mai schicken?

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und kuschel mich jetzt mit Schmusedecke und Hagebuttentee in meine Couchschlumpfecke. War zu lang im Garten. *frier*
Gluck, gluck;-) Skorpionin

...mein Hexenfeuer war cool. Der Brocken, der Hexentanzplatz und die nächtlichen Aktivitäten dort sind schon ein Erlebnis. Willst du nächstes Jahr auch hin?

 
6/5/06 16:42, Blogger kein einzelfall schreibt:

@lundi: Man hat von historischen Fällen gehört, bei denen Wasser zu Wein geworden ist. Herr Weber von der Technik beherrscht tatsächlich die Variante Automateplörre zu genießbarem Kaffee sowie Computer-Heilung durch Handauflegen. ;)
@pe_pe: Der glückliche Kaffee ist ein Verwandter der glücklichen Hühner. Freilich schwer zu erkennen; Sie haben sich hoffentlich lieber an den Tanz in den Mai gehalten!? ;)
@michael: Echter Männerkaffee! Von Hand zerschmettert, pur und schwarz.
Yeah!
@skorpionin: Hoffentlich ein Justizirrtum!
@donna vivace: Ich sehe da eine großartige Zukunft als Kaffeesatzleserin! Denn das Wochenende war wun-der-bar. Vice versa hoffentlich genauso.
@ole: Die Krönung der schönsten Stunden ist die Bohne von oles Kaffee. Oder so ;)
@skorpionin: Eine kleine Fehlleitung? To whom it may concern ;)

 

Zurück zur Startseite