03 April 2006

Scherzfrei in den April

"Sie haben wohl keinen Humor!"
"Entschuldigung?"
"Neben Ihnen ist Marco Rima gesesessen und Sie haben ihn gar nicht angesprochen."

Ähm, humorlos? Wirklich komisch finde ich es zumindest schon mal, so angesprochen zu werden, von einer fremden Frau, beim Warten am Gepäckband.

8 Zweitstimme(n):

3/4/06 13:01, Blogger undundund schreibt:

wenigstens aus höflichkeit hätten sie etwas lustiges zu herrn rima (von dem ich vermute, dass er einer dieser irrwitzigen comedians ist) sagen können. beispielsweise: "kennen sie den: kommt eine frau zum arzt (hier mit irgend etwas beliebigem fortfahren)"

 
3/4/06 14:04, Blogger Pe Pe schreibt:

Ist Herr Rima nicht schon genug gestraft durch mangelndes Interesse des Volkes, Frau Einzelfall? Rein aus Barmherzigkeit hätten Sie ihn doch ansprechen können. Tststststs.

 
3/4/06 15:13, Blogger zora schreibt:

ich kenne marco rima. und ich finde ihn auch eigentlich sehr witzig. aber soll ich ihnen was sagen? ichglaube, er ist dankbarer, wenn er nicht angesprochen wird. das ist doch so wie mit dem arzt auf der party, dem dauernd jeder von seinen wehwehchen erzählen will. oder möchten sie beständig wg. ihres berufs auf entsprechende themen angesprochen werden?!
ich glaube, sie haben unwissentlich richtig gehandelt.

 
3/4/06 16:20, Blogger Lundi schreibt:

Das Thema könnte man mit netten Variationen ausschmücken:
"Essen sie nicht gerne ?" - "Neben Ihnen ist Vincent Klink gesessen..."
"Sterben Sie nicht gerne ?" - "Neben Ihnen ist Gunther von Hagens gesessen..."
u.s.w.

 
3/4/06 16:47, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Nur weil jemand krause Locken hat, muss man ihn doch noch nicht ansprechen?! :)

 
3/4/06 18:10, Blogger kein einzelfall schreibt:

@messrs. undundund und pe_pe: Stellen Sie sich vor: MARCO RIMA! MARCO RIMA ist neben mir gesessen. NEBEN MIR! Derart unter ungläubigem Schock stehend war eine Reaktion natürlich nicht möglich. Die Fan-Dame sollte das eigentlich nachgefühlt haben können. ;)
@zora: Danke! Das war ein prima medienanwältliches Plädoyer der Verteidigung.
@lundi: Spitzentheorie! Wissen Sie, Herr Hagens, ich finde ja Sterben eine unheimlich spannende Sache, so intensiv, so endgültig. Mein Mann und ich, wir üben das ja regelmäßig, sitzen leichenstarr stundenlang vor dem sterbenslangweiligen Fernseher, und diese tödlichen Blicke, wenn wir uns streiten, wg. der Grabesstille, weil wir uns nichts zu sagen haben, das hat doch so von Ewigkeit, so von bis dass der Tod uns scheidet. Schicken Hut haben Sie da übrigens.
@ole: Die Wahrscheinlichkeit ist bei glatten Locken tatsächlich höher ;)

 
3/4/06 21:54, Anonymous Rabe schreibt:

Was bildet die fremde Frau sich ein? Umgekehrt wird ein Schuh draus ;-)

 
3/4/06 22:40, Anonymous k.e. schreibt:

@rabe: *grins* Den ganzen Flug über habe ich krampfhaft einen Kuli umklammert gehalten, um ja parat zu sein für die Tonnen zu erwartender Autogrammbitten. - Nüscht war's. Alle doof. Menno.

 

Zurück zur Startseite