11 Februar 2006

Robbie Williams und ein Bankgeheimnis

Meine Kreditkartenfirma ist in den all den Jahren, die wir vertrauensvoll zusammenarbeiten, eigentlich nie durch Humor aufgefallen.

Weshalb zu vermuten steht, dass sie ihre jüngste Abrechnungs-Packungsbeilage tatsächlich ernst meinen:
[zum Vergrößern klicken]

Warum unsereins eine Bus(!)reise von Frankfurt nach Budapest unternehmen soll, um dort mit Robbie Williams (weiß der eigentlich davon?) zu frühstücken, wird wohl ewig das Geheimnis von Barclays Bank bleiben.

10 Zweitstimme(n):

11/2/06 19:57, Blogger Rohrkrieg schreibt:

für mich wird diese ganze Popkultur für immer ein Geheimnis bleiben ;)

 
11/2/06 20:33, Anonymous burnster schreibt:

"Gänsehautfeeling" und "Gänsehaut pur" sind Teil einer total "kultigen" Ausdrucksweise. Immerhin entstammen sie dem Wortfeld, mit dem auch ich Robbie Williams assoziiere, nämlich dem "Grusel".

 
11/2/06 20:52, Blogger kein einzelfall schreibt:

@rohrkrieg: Aber wie man so hört, den jungen Leuten scheint sie zu gefallen.

@st. b.: Da performt der total zielgruppenorientiert, im aktuellen Trendstyle und mit der ultimativen Hipness - und Sie finden das gruselig. Krass, echt.

 
11/2/06 21:25, Anonymous Anonym schreibt:

troesten sie sich, es haette auch tokio hotel oder pur sein koennen.

 
12/2/06 10:15, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Ich tippe, ja, sie haben sich vertippt bei der Bank. Ich glaube, Robert Wilhelm wird als Fahrlehrer ein paar Tricks in Budapest verraten. Da seine Freunde ihn gern Robbie nennen, hat die Bank ihn versehentlich für berühmt gehalten. Dann wiederum verwechselte ihn die Bank allerdings auch mit robert Wilhelm Bunsen, erklärte ihn für tot und engagierte als Ersatz Oswald Sattler.

 
12/2/06 11:46, Anonymous pleitegeier schreibt:

gänsehaut kriege ich schon beim lesen meiner kontoauszüge.

 
12/2/06 14:30, Anonymous kein einzelfall schreibt:

@anonym: So gesehen tatsächlich nochmal Glück gehabt. Danke. Obwohl, die Busreise von Frankfurt ...
@ole: *kreeiiiissschhh* (die einzige Reaktion, derer ich da fähig bin) ;)
@pleitegeier: Wir haben ein gemeinsames Konto?!?

 
12/2/06 18:48, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

@kein einzefall: Noch nie hat jemand derart ergreifend gekrischen wie Du gerade. ;)

 
13/2/06 22:15, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Und noch nie hat jemand so eine wohltönende Vergangenheit gebildet :)

 
14/2/06 21:36, Anonymous french kiss schreibt:

Ich kann nur sagen: in meiner Heimat erfreut sich diese Art der Vergangenheit des Wortes "kreischen" mittlerweile so großer Beliebtheit, dass man fürchten muss, die nachwachsende Generation kennt die ursprüngliche Form kaum mehr. Ich schlage als Präteritum übrigens vor: "krosch". Das wäre noch viel besser als das sicher langweiligere "krisch".

 

Zurück zur Startseite