06 Mai 2006

Gebrechen und Ersuchen

So schön formuliert nur Österreich:

6 Zweitstimme(n):

6/5/06 21:40, Anonymous simplex schreibt:

Ganz großer Wort-Sport. Warum nur gibt es noch keinen Webring zur Würdigung der Feinheiten österreichischen Formulierens.

 
7/5/06 06:50, Blogger nömix schreibt:

Randgruppen-WC?

 
7/5/06 23:26, Anonymous lieber anonym schreibt:

Während es manchen Toiletten schlicht an Stil gebricht, brechen selbst stilsichere Menschen ab und zu in Toiletten, brächten dies andere wiederum schlechterdings nicht übers Herz, während wieder andere gebrechliche Toilettensitze aus Vorsicht nicht übers Knie brechen, sondern sie trotz ihrer Gebrechen gemächlich ... anderen Toilettenbesitzern versprechen. hm.

 
7/5/06 23:27, Anonymous Anonym schreibt:

Was soll dieser kleine Rollstuhlfahrer mit der Zahlenansage denn bedeuten ?

 
8/5/06 11:09, Blogger kein einzelfall schreibt:

@simplex: Für die Österreicher selbst ist es normal, also wahrscheinlich banal, und die Deutschen werden ungern zugeben wollen, dass da jemand mit "ihrer" Sprache gewandter umzugehen versteht. Europa hin oder her.
@nömix: Renngruppen-WC - es war an der Autobahnraststätte Zeltweg.
@lieber anonym: So bricht sich Bahn, was mit einem Bibliotheksschild vielleicht nicht passiert wäre.
@lieber anonym: Vermutlich so eine Art Kornkreis für Blogs.

 
8/5/06 14:02, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

stille örtchen mit stil... :)

 

Zurück zur Startseite