31 Mai 2006

Taktvolle Namenssuche


Produktnamenmanager haben es sicher nicht einfach. Erst recht nicht, wenn es um einen eher speziellen Artikel geht und die Konkurrenz frecher Weise ein Modell anbietet, das nach dem Regal einer großen swedissen Möbelkette heißt.

Da sind natürlich Originalität, Takt- und Feingefühl gefragt. Und damit kann man schon mal auf Oper kommen.

Nur: Wenn es unbedingt eine Opern-Figur sein soll, warum dann ein Mädchen, das sich unglücklich verliebt, von seiner Familie verstoßen, schwanger sitzengelassen, nach Jahren nochmal schwer gekränkt wird und schließlich Selbstmord begehen muss?

So als Laie würde man ja meinen, Don Giovanni* zum Beispiel mit seinen ähm.. Verführungen - "640 in Italien, 231 in Deutschland, 100 in Frankreich, 91 in der Türkei, 1003 in Spanien" - wäre der irgendwie passendere Namensgeber.

*Windows-Kunden serviert die Wiener Staatsoper Videohäppchen

8 Zweitstimme(n):

31/5/06 21:28, Anonymous simplex schreibt:

Slät yta. Profilerad och glidmedelsbehandlad. Tillverkad av naturgummi (latex). Den fjärilstunna kondomen, närmare kan man inte komma. - Damit sollte aus swedisser Sicht alles erklärt sein.

 
1/6/06 09:30, Anonymous eon schreibt:

Finde den Namen sehr passend. Damit einem genau das nicht passiert, was Cho-Cho-San passiert ist, sollte man Cho-San Kondome nehmen.

 
1/6/06 10:32, Blogger kein einzelfall schreibt:

@simplex: AbbA nicht so ganz verständlich.

@eon: Wenn die auch falsche Hoffnungen, Verlassenwerden, Verzweiflung und Suizid verhüten, dann bräuchte sich das Marketing keine Gedanken um den Absatz mehr machen.

 
1/6/06 14:00, Anonymous eon schreibt:

...sind ja alles auch manchmal Folgeerscheinungen des Primär-"Unglücks". Mich als Kondomhersteller (imaginär) hätte die Marketingabteilung mit so einer Namensbegründing kriegen können. Visualisiere gerade einen chronologisch rückwärts aufgebauten Werbespot, in dem ein Mädchen an der Dachkante steht bis hin zu dem Augenblick zurück, als die Entscheidung zur Benutzung des Kondoms gefällt wird und sich dann dafür etschieden wird und alles wird gut...

 
1/6/06 16:14, Anonymous producer schreibt:

Mein Raider heißt Twix, auch unlogisch.

 
1/6/06 18:10, Blogger kein einzelfall schreibt:

@eon: Klingt tatsächlich plausibel. Geschäftstüchtige (obwohl, das heißt doch jetzt 'unternehmerisch denkend') würden sich gleich mal die Rechte an Gounods Faust sichern. Der Werbefilm wird dann statt mit Cho-Cho San mit Margarete gedreht.

@producer: Zweischneidige Geschichte, indeed.

 
1/6/06 23:24, Anonymous Fellow Passenger schreibt:

Ihrem Kommentarwesen entnehme ich, daß es sich bei Cho-San um Präservative zu handeln scheint. Da frage ich mich, ob die Ähnlichkeit des Namens zu einer international bekannten Straße in Bangkok absicht ist. (Obschon mir bekannt ist, daß die Kao-San-Road weniger den redlichen Sex-Touristen anzieht, als den grundsätzlich kriminellen Rucksackreisenden.

 
2/6/06 18:10, Blogger kein einzelfall schreibt:

@fellow passenger: Das hiesige Kommentarwesen, das manche von uns auch für ein Unwesen halten ;), hätten Sie sich in dem Fall gar nicht antun müssen - ein Klick auf das Beweisfoto zeigt das ganze Ausmaß. Auf alle Fälle aber herzlichen Dank für den guten alten Rucksacktouristen, den es inzwischen ja nur noch in der Version Backpacker zu geben scheint. Selbstverständlich nicht ohne seinen Lonely Planet.

 

Zurück zur Startseite