30 Mai 2006

Tödliche Stilkunde

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung rät am 28. Mai 2006 auf S. 59 klar zur Nassrasur:

... Der Elektrorasierer ist schon deswegen ungeeignet, weil sein nervöses Brummen kaum als Hintergrund-Sound für eine Ritualhandlung taugt. Der Tod bevorzugt ja schließlich auch die Sense und kommt nicht auf dem Mähdrescher angetuckert. ...

14 Zweitstimme(n):

30/5/06 21:35, Blogger http://www.donnavivace.de schreibt:

und die sonntagsbeilagen werden auch immer gruseliger, was? *kopfschüttel*

 
30/5/06 22:08, Anonymous poodle schreibt:

Zugegeben, da hat sich der/die Verfasser/in ganz schön einen abgedeichselt. Dass die Trockenrasur unccol ist, wusste aber auch vorher schon jeder, der auch nur ansatzweise über Grundahnung verfügt. Nur sinnlos verkrachte Existenzen rasieren trocken. Das einzig wirklich Steile ist es übrigens, sich vom Herrenfriseur seines Vertrauens rasieren zu lassen, das muss aber mindestens ein Türke sein, Friseure ohne Migrationshintergrund beschränken sich ja leider darauf, einem vordergründig in den Haaren herumzuschwuchteln – verlangt man nach einer Rasur, gucken Sie einen an, als ob man einen Vollschaden hätte.

 
31/5/06 09:46, Blogger F schreibt:

Wenn das Haar wirklich stirbt, werde ich mich ab sofort nicht mehr rasieren.

 
31/5/06 10:14, Anonymous Anonym schreibt:

Bei den Spritpreisen logisch, dass der Tod keinen Mähdrescher benutzt.

 
31/5/06 12:26, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

Das Mähdrescherbild mag ich. Auch wenn ich mit Tuckern eher Trecker oder alte Dieselschlepper auf der Ems verbinde. :)

 
31/5/06 13:08, Anonymous schwarzkopf schreibt:

schönes haar ist dir gegeben
lass es leben
mit bart

 
31/5/06 13:41, Blogger Lundi schreibt:

Ich muss der FAZ widersprechen. Das Summen eines Elektrorasierers hat schon etwas von einem rituellem Gemurmel (Ohmmmmm) der Mönche während der Hohepriester zelebriert. Und Elektrorasieren heisst ja nicht mehr automatisch Trockenrasieren (Gerard Philips: Die Dialektik der Rasur. Eindhoven 1891).

 
31/5/06 17:33, Anonymous Michael schreibt:

Nach dem Poodelschen Weltbild bin ich vermutlich ein ganz Perverser:
Mo-FR Trockenrasur
Sa-So Nass- oder Garnichtrasur ;-)
Rituell ist das aber immer..... und der Migrationshintergrund ergibt sich aus den Ländern der Rasiererfabrikation.

An die Mähdrescher ihr Friseure!

 
31/5/06 20:35, Blogger kein einzelfall schreibt:

@donna: Vielleicht ein kleiner aktueller Versuch, jüngere Leser zu gewinnen?!

@poodle: Von Glück kann wahrscheinlich sagen, wer überhaupt eines Herrenfriseurs, von Barbier mag man ja gar nicht reden, habhaft wird - bei den ganzen Hairstylisten und Cutting Crews.
(Im Übrigen, geschätzter Herr Poodle, würde ich Sie nie als Vollschadensfall ansehen. Auch nicht mit einer wortspielerisch großen S-Klasse).

@kleinesF: Wenn es ein gutes Haar war, dann wird es doch wiedergeboren, als Musical oder als Sprichwort mit Suppe.

@anonym: Wohl eher, weil ihm 230 km/h bei Nebel auf der Autobahn mehr liegt und das mit dem Mähdrescher nicht zu machen ist.

@ole: So oder so - gemächliches Vorankommen.

@schwarzkopf: .. gib ihm Liebe, gib ihm Pflege .. Aber nicht von Schauma!

@lundi: Messrs. Wilkinson und Gilette würden da sicher einstimmen.

@michael: Beim Barte des Kommentators!

 
31/5/06 23:18, Anonymous Opa schreibt:

God shaves not only the Queen.

 
1/6/06 10:33, Blogger kein einzelfall schreibt:

@opa: Shave Our Souls

 
1/6/06 11:04, Anonymous Opa schreibt:

Auch so'ne Legende, ohne Scheiß. :-)

(In Wirklichkeit nämlich franz. Bezug: m'aider)

 
1/6/06 18:13, Blogger kein einzelfall schreibt:

@opa: Und das an einem Junitag, der Mai grade vorbei!

(Mmorsen ist nicht mehr, nur noch Funk?)

 
1/6/06 18:27, Anonymous Oberfunkmeister schreibt:

Nur noch Sprechfunk sowie SatCom. Labern und Faxen kann jeder.

 

Kommentar veröffentlichen

Zurück zur Startseite