03 Dezember 2006

Bekenner-Schreiben

Die einen demonstrieren ihr Banausentum dadurch, dass sie Madrid für die Hauptstadt von Mailand halten. Die anderen dadurch, dass sie Versace tragen oder Bücher allein nach Format oder Coverfarbe kaufen.

Und unsereins? Macht auf Schöngeist und Klassikliebhaberin, kauft der Firma iTunes zum Zwecke der Rechnerbeschallung die schnittige Wut über den verlorenen Groschen (Kenner würden sagen Rondo a capriccio, Opus 129) ab, lagert sie in einem Ordner "Zackig" neben, öhm, Mexico von Les Humphries Singers und hat die Version auch noch rein nach Minutenzahl und Speed ausgesucht:


(Klicken verdeutlicht)

Wenigstens hat ein kleiner Rest Vernunft dafür gesorgt, die 5'58- statt der 5'25-Version zu nehmen, damit nicht immer nur die Bestseller gefördert werden.

9 Zweitstimme(n):

3/12/06 13:15, Blogger Oles wirre Welt schreibt:

So hat man erstens auch mehr Musikspieldauer für's Geld und die sonst zu schnell verpuffende Wut kann zweitens durch einen Hauch mehr Adagio auch umfassender zu Tage treten. :)

 
3/12/06 19:22, Anonymous Rabe schreibt:

Da haben Sie aber gerade noch mal zackig die Kurve gekriegt, würde ich sagen.

 
3/12/06 21:54, Anonymous simplex schreibt:

Ich finde das senkrecht. Les Humphries gehört zu meinen Lieblings-Peinlichen. Damals waren eben auch die Geschmacks-Unfälle überzeugender. Und zackiger!

 
3/12/06 22:08, Anonymous simplex schreibt:

Übrigens könnte "Freudig voran" in der Version der Hoch- und Deutschmeister unter der Leitung von Julius Hermann Ihren hohen Anforderungen an Zackigkeit genügen. Marschmusik wird ja heute so unterschätzt.

 
4/12/06 14:00, Blogger ramses101 schreibt:

Tja, ich als Möchtegern-Schöngeist komm ja nicht weiter als bis zu Bach und seinen Brandenburgischen Konzerten. Aber das liegt vermutlich auch ein bisschen daran, dass ich mir die ganzen Titel à la "Preludingsda Ode 251 in G-Dur" nicht merken kann. Was die Sache natürlich nicht zwingend besser macht ;)

 
4/12/06 21:54, Blogger kein einzelfall schreibt:

@ole: Commentare maestoso :)

@rabe: Aber auch nur ganz knapp und dank wohlmeinendem Publikum. Danke!

@simplex: Abe isch Ihnen eute schon gesagt, dass isch Sie liebö?

@ramses101: Sind ja auch affektiert, diese Titel, und dafür hat der Künschtler sich dann die Spezialbezeichnungen wie eben das mit dem Groschen ausgedacht. Die die Nasen von der Musikindustrie aber selten dazuschreiben. Anyway. Mit Bach kann man nie und nimmer fehlgehen. Und Sie ham ja auch sonst ne sehr gepflegte Sammlung neumodischer Beatmusik, wie täglich zu lesen ist. ;)

 
6/12/06 20:18, Anonymous erasmus von meppen schreibt:

Ich dachte früher immer, "Les Humphries" sei französisch und ein anderes Wort für "Les Miserables".

 
6/12/06 21:09, Blogger kein einzelfall schreibt:

@erasmus: Wieso "früher"? So schnell ändert sich Französisch nu ooch wieder nicht, auch wenn es früher le roi und heute Chirac heisst.

 
7/12/06 00:36, Anonymous erasmus von meppen schreibt:

Französisch ändert sich nicht, aber mein Wissen in Les-Humphries-Fragen eben doch, daher: "Früher dachte ich ..."

 

Zurück zur Startseite